Methoden & Behandlungskonzept


Ich arbeite nach einem ganzheitlichen ergotherapeutischen Behandlungskonzept aus verschiedenen Methoden und Therapieansätzen, die ich je nach Bedarf verwende und gegebenenfalls kombiniere.

In der Ergotherapie spielen Sie einen sehr aktiven Part darin, therapeutisch begleitet und unterstützt Probleme, Themen und Herausforderungen aktiv anzugehen und zunächst im therapeutischen Erfahrungsraum und dann im Alltäglichen Ihren persönlichen Heilungs- und Lösungsweg zu finden. Diese Auseinandersetzung kann durchaus leicht und auch humorvoll sein und "neugierig" machen auf das, was durch das eigene Tun oder Lassen veränderbar ist und in eine hoffnungsvolle Zukunft weist.

verhaltenstherapeutische ANSÄTZE / Skills-Training


Verhaltenstherapeutische Ansätze sowie das Skills-Training vermitteln Ihnen die verschiedensten Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Sie benötigen, um mit Schwierigkeiten, Problemen, Schmerzen, Symptomen und Herausforderungen adäquat und kreativ umzugehen und sich selbst als wirksam zu erleben, zum Beispiel im Bereich der Stresstoleranz, der Umgang mit Gefühlen, den zwischenmenschliche Fähigkeiten und der Achtsamkeit. Wir nutzen verschiedene Selbstkontroll-, kognitive Strategien und das Selbstmanagement- und Problemlösetraining, um nur einige zu nennen.

ressourcen- und lösungsorientierte Arbeit


Die ressourcen- und lösungsorientierte Arbeit schaut auf die eigenen Fähigkeiten, Stärken und Kraftquellen, die manchmal verschüttet sind oder in der Therapie erst herangebildet werden müssen und erweitert damit Ihre Handlungsmöglichkeiten und Ihr Selbstbewusstsein. Ein besonderes Merkmal dieser Arbeit ist, dass der Blick weniger auf die Vergangenheit oder die Krankheit bzw. das Problem fokussiert, sondern vielmehr auf Ihre kurz-, mittel- und langfristigen Ziele gerichtet wird. Dann werden gemeinsam mit Ihnen die einzelnen Schritte zur Lösung entwickelt. Diese spezielle Herangehensweise motiviert und beschleunigt Ihren Gesundungsweg immens. Wir nutzen für diese Arbeit Methoden aus dem NLP, der lösungsorientierten Kurzztherapie und der Lebenslinie, das Systembrett und das Züricher Ressourcenmodell und öffnen, da kein Mensch und kein Thema für sich allein, sondern immer in verschiedenen Bezügen und Wirkungsverknüpfungen steht, den systemischen Blickwinkel auf das ganze Bild.

Kunst-, Ausdrucks- und gestaltungstherapeutischeR ANSATZ


Der Kunst-,  Ausdrucks- und Gestaltungstherapeutische Ansatz ist eine Möglichkeit, spontane eigene schöpferische Energien zu beleben und in die eigene Seelenmitte zu finden. Der angeregte kreativ-gestalterische Prozess und die Auseinandersetzung mit dem Material hat allein schon etwas Heilsames und führt zu einem Gefühl der Befreiung und Befriedigung. Darüber hinaus aber kann die schöpferische Gestaltung als Ergänzung zur Sprache nonverbal über Formen und Farben etwas ausdrücken, was ein Mensch sprachlich noch gar nicht fassen und ausdrücken kann, doch eine unterbewusste Symbolik enthält. Was sichtbar wird, kann bearbeitet werden: Durch den Ausdruck werden diese Inhalte der bewussten Wahrnehmung und  über die Sprache wieder zugänglich gemacht und zur Bearbeitung freigegeben.  

imaginative & Mentale Methoden


Imaginationen sind innere Bilder, Phantasien und Vorstellungen, die in unserer Seele ablaufen. Mit dem Begriff "Imagination" bezeichnen wir zugleich eine therapeutische Methode. Die Verwendung von und die Auseinandersetzung mit inneren Vorstellungsbildern, sei es in Form von in der Entspannung aufsteigenden heilenden innere Bildern, oder solchen, die zur Problemlösung genutzt werden können, hat tiefe und äußerst positive Wirkung auf unser seelisches Befinden, die emotionale Balance und die Heilwerdung in psychischer und physischer Form. Wir nutzen das Vorgehen der Mittel- und Oberstufe des Autogenen Trainings und anderer imaginativer und mentaler Techniken.

Atemarbeit, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken


Atemarbeit, Achtsamkeit und Entspannung sind wichtige und grundlegende Methoden in der Behandlung von psychischen und psychosomatischen Beschwerden. Sie lernen Übungen, die Ihnen helfen, wieder im Kontakt mit sich selbst zu sein und gefestigt und zugleich entspannt im Alltag zu stehen. Einmal gelernt, stehen Ihnen diese Übungen zur Selbsthilfe immer dann zur Verfügung, wenn sie gebraucht werden. Wir nutzen Übungen aus der Tiefenentspannung, dem Achtsamkeitstraining MBSR, der Atemarbeit nach Ilse Middendorf und anderer sowie die Grundstufe des Autogenen Trainings (AT) und die Progressive Muskelrelaxation (PMR). Diese Methoden stoßen auf der Ebene tiefer Entspannung sanft die Kräfte der Selbstheilung, Bewusstwerdung und Neuorientierung an.

bewegungs-, wahrnehmungs- und körpertherapeutische KONZEPTE


Bewegungs- Wahrnehmungs- und körpertherapeutische Konzepte bieten Möglichkeiten, den eigenen Körper und seine Bewegungsmöglichkeiten auf eine neue Weise wahrzunehmen, seine Reaktionen verstehen und annehmen zu lernen, Entdeckungen auf der Empfindungsebene zu machen, seine Botschaften zu entschlüsseln und ihn (wieder) "zum Freund zu gewinnen". Wir nutzen Ansätze aus der Konzentrativen Bewegungstherapie, um über bewusste Körperwahrnehmung im "Hier und Jetzt" gesunde Anteile und Störungen erlebbar, in ihrer Bedeutung verstehbar und damit der therapeutischen Bearbeitung (z.B. über den Körperdialog, taktile Erfahrungen etc.) zugänglich zu machen. Darüber hinaus arbeiten wir mit Therapeutic Touch, dem freien Bewegungsausdruck und mit verschiedenen Materialien, Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen.

Erfahrungs- und Therapieraum Natur


Freie ´Naturerfahrungen, erlebnistherapeutische Instrumente und überhaupt die Begegnung mit der Natur können hervorragend genutzt werden, um sich zu erden, leere Batterien aufzutanken und zu heilen, sich neu zu ordnen und zu orientieren, Sicherheit, Stille und Trost zu finden, sich aus der Erstarrung zu lösen, in Beziehung mit sich selbst und in Kontakt mit dem Lebendigen zu kommen und Verbundenheit zu erleben. Durch die Lage der Praxis mitten in der Natur sind solche Erfahrungen therapeutisch begleitet möglich.

 

 

"Menschen sind grundsätzlich gut.
Damit sie sich mit ihrer eigenem Selbstwert verbinden können,
brauchen Sie einen Zugang zu ihrem inneren Selbst, zu ihren inneren Schätzen."

Virginia Satir